unterwegs auf alten Wegen: Mundräuber

Donnerstag, 28. August 2014

Stellt euch vor:
ein Radweg durch Wiesen und Felder,
links und rechts davon hunderte von Obstbäumen,
deren Zweige unter der Last der reifen Früchte herunterhängen,
tiefblaue Pflaumen, köstlich duftende Birnen und knackige Äpfel,
die nur darauf warten, gepflückt zu werden.
Das Allerbeste: Pflücken erlaubt. Ja, sogar ausdrücklich erwünscht!
Gibt´s nicht? Zu schön um wahr zu sein? -
Gibt´s doch! Wirklich wahr ...

Der Hase-Ems-Radweg bietet im Verlauf des Hasetals etwas ganz Besonderes: Mehrere Tausend Obstbäume wurden hier vor 15 Jahren entlang der Radwege gepflanzt - "als lebende Alternative zu statischen Wegweisern", wie es auf der Webseite des Tourismusverbands Hasetal heißt. An einigen Bäumen wurden sogar spezielle, knallrote Mundräuberbänke aufgestellt, um Radler zum Naschen einzuladen.  

Ihr hättet sehen müssen, wie schnell meine Kinder von den Rädern sprangen, um in Windeseile bis zu den obersten Zweigen heraufzuklettern, als wir die erste Mundräuberbank erreichten. Herrlich!



Ein perfekter Auftakt für unsere Tour,
ein spannendes Abenteuer - nicht nur für die Kinder, 
die am liebsten von jedem der vielen Obstbäume genascht hätten. 


Die Kerne der leckeren Pflaumen fand ich noch nach unserer Heimkehr
 in den Winkeln der Packtaschen.


Aber die Strecke hat noch viel mehr zu bieten als köstliches Obst.


Die super ausgeschilderten Radwege führen zwischen Wiesen und Wäldern
 überwiegend direkt an der Hase entlang - 
da gab´s für die Kinder eine Menge zu entdecken.


Mäh!!!



Ich glaube, wir haben mehr Pausen gemacht, als dass wir geradelt sind - 
aber genau so war es auch gut.



Seht nur, wie viele Früchte an den Bäumen hängen!



Unsere kleine Obstsammlung - 
Proviant für den nächsten Tag. 


Die erste "richtige" Pause machten wir in Quakenbrück. 


In der Stadt der Frösche stehen wunderschöne alte Fachwerkhäuser.



Und Frösche natürlich.
Kunterbunte.



Kaum aus der Stadt heraus,
führte der Weg wieder in die fast unberührte Natur - 
einfach nur schön!



Und immer wieder:
Radelpausen mit Obst.



Dies ist übrigens eines meiner Lieblingsbilder von unserer Tour
und ich hab´s mir auf den Schreibtisch gestellt - 
natürlich im selbstgemachten Rahmen:
 aus zerknüllter Brötchentüte von unterwegs
mit Fahrradschlauch-Wicklung.
Passt.


Wer jetzt neugierig geworden ist auf die Mundraubregion, findet unter Hasetal.de alles Wissenswerte zu Radtouren und Angeboten.
Und wer auch unter die Mundräuber gehen und ins Hasetal kommen möchte, darf gern bis nach Osnabrück weiterradeln und mich besuchen kommen. Dann radeln wir zusammen ein Stück ... 
;)


Alle weiteren Berichte zu dieser Tour findet ihr hier:

Bis bald!
diefahrradfrau
Meinen Brottüten-Schlauch-Bilderrahmen schicke ich zu Scharly´s Kopfkino und RUMS.
Den an Früchten überreichen Pflaumenbaum schicke ich zur Baumsammlung bei Ghislana.

Kommentare:

  1. Sag' mal, Chistiane, nur so unter uns...

    gibt es eigentlich irgendetwas, was du auch Fahrradschlauch NICHT machen kannst??
    Ich bin ja absolut geplättet. *staun*

    Mal ganz abgesehen davon, dass das wirklich ein absolut phantastisches Foto ist - tolle Perspektive!!
    Aber eine Brötchentüte als Rahmen??
    Da wäre ich jetzt im Leben nicht drauf gekommen, aber es sieht definitv richtig cool aus, wenn ich mal dieses abgelutschte Wort dafür verwenden darf.

    Gut, ich bin jetzt nicht Katharina und daher für ausgedehnte Fahrradtouren eher nicht so zu begeistern (ich würde wahrscheinlich gar nicht ankommen *g*), aber die Fotos, die du mitgebracht hast, sind toll und ganz bestimmt werden sie die eine oder andere zum Nachmachen animieren. :-)

    Ganz liebe Grüße

    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Chistiane ist der einzige Mensch, der sich über ein Platten freut. Wieder neues Material.

      LG OLe

      Löschen
  2. das ist ja wohl ganz und gar großartig! mundraubleitern - das sollte hier auch mal eingeführt werden! wir müssen immer so kraxeln...
    eine wunderbare radtour habt ihr gemacht, die man gerne mal nachradeln würde. wenn es denn nicht so weit weg wäre!
    und auf so einen bilderrahmen kannst auch nur du kommen!!!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen,
    Schade dass das so weit weg ist. So mal schnell mit dem Zug hin und Abends wieder zurück...das geht glaube ich nicht so einfach.
    Ich würde da auch gerne mal fahren. Und Obst *klauen*.
    Da kann man Kinder bestimmt super motivieren. Gut meine Monster sind nie Motivationsnötig gewesen. Die fahren gerne und viel.
    Und deine Recyclingideen finde ich auch faszinierend, wieviele Fahrradschläuche hast du? Sind die alle von euch?

    Radelnde Grüße aus Berlin
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alte Fahrradschläuche hole ich mir aus der nächsten Fahrradwerkstatt - da gibt´s genug davon.
      :)

      Löschen
  4. Vorneweg: dein Lieeblingsbild mit Rahmen ist bedeutungsschwer (doofes Wort, aber ich empfinde es genau so)
    Und der Radweg ist toll! Nur soooo weit weg von hier .(
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  5. Wie schade, dass das so weit weg ist, da würde es mir auch sehr gut gefallen. Danke für die schönen Fotos!
    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Christiane, das ist eine so einladende Tour, die ihr gemacht habt. Und dieses leckere Obst, das sieht auf den Bildern so gesund ,( also im Sinne von guten Bedingungen) aus. Ja und solche Kraxelbänke sind eine klasse Sache. Dafür kann man bedenkenlos eine Empfehlung für eine Radtour aussprechen. lG Silke

    AntwortenLöschen
  7. Oh wie schön! Eine richtig tolle Kulisse mit vielem zu entdecken und sicher eben etwas für Alt und Jung! Werde beim Anblick dieser Fotos gerade eifersüchtig, warum ich nicht die Möglichkeit habe auf so einem Radlweg zu fahren... Super Sache!
    Liebste Grüße
    Nastii
    maatrjooschkaa.wordpress.com/

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein schöner Fahrradweg...was für eine schöne Idee mit den Obstbäumen...du hast mich neugierig gemacht...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Christiane,
    das ist ja wohl der originallste Radausflug, über den ich je gelesen habe: Mundräuberbänke mit leckerem Pflückproviant darüber und eine Stadt, die Quakenbrück heißt und Frösche bietet, dazu wunderschöne Umgebung und Mähs, die zu meinen Lieblingstieren zählen - einfach toll! :o)
    Hab noch einen wunderschönen Abend!
    Alles Liebe, Traude
    Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Christiane! Schön, das es Euch bei uns im Hasetal gefallen hat! Deine Fotos und Dein Bericht ist super und Dein Bilderrahmen einmalig Klasse.
    Liebe Grüße
    Das Team der Hasetal Touristik

    AntwortenLöschen
  11. wow, da sieht ja toll aus und diese Mundräuberbänke würden meinen Enkelkindern sicher auch gefallen.
    LG und schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
  12. Die Mundräuberbänke! Was ne klasse Idee. Da wäre ich auch fix hochgeklettert! :D
    Und dein gebastelter Fotorahmen ist mal wieder ne klasse Idee, auf die auch nur du kommen kannst. :)
    (Und das letzte Bild von dem Schaf ist so toll! Richtig gut getroffen!)

    In dem kleinen Heftchen, das in meinem schweinischen Päckchen drin war, sind übrigens Keksrezepte drin, passend zu den Schweine-Ausstechformen ;)

    AntwortenLöschen
  13. ...das ist ja ein toller Fahrradweg,
    mit vielen notwendigen leckeren Pausen...und dein Bild im kreativen Rahmen gefällt mir auch sehr gut,

    LG Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin schwer begeistert und möchte gleich auf Mundraub-Fahrradtour und so eine Leiterbank erklimmen. Das ist ja so eine tolle Idee! Danke dir für die tollen Obstbäume, ich hab jetzt Appetit auf die süßen Pflaumen ;-) Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen
  15. Hach ja... Ich mach mich gleich auf den Weg! ;-) ... Das sieht nach einer verdammt gelungen, sehr, sehr schönen Radtour aus. Wunderschöne Fotos und bestimmt tolle Erinnerungen hast du mitgebracht. Wie schön!!! Ganz liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  16. hi,
    das ist aber wirklich wieder eine tolle idee, die fahrradschläuche purzeln nur so aus dir heraus.
    genial.
    ja, so eine genußtour ist durchaus mal sehr schön. aber zwischendurch möchte ich schon auch die fitness testen und einige kilometer abradeln. grundsätzlich liebe ich genußtouren, leider macht hier mein guide nicht mit.
    bin gespannt auf deine neuen schläuche.
    lieben gruß eva

    AntwortenLöschen
  17. mundraubbankleitern - herrlich!!! die gesamte fahrradtour klingt sehr genußreich!
    lieben gruß
    dania

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!