Upcycling der Woche: Kuschelkissenparade

Dienstag, 11. November 2014

Kissen aus Pullovern. Fast schon ein Klassiker in Sachen Upcycling, den ich eigentlich längst mal umsetzen wollte. So einfach: ausschneiden, zunähen und dann - kam irgendwie doch wieder der Fahrradschlauch.
Und der steckt diesmal im Detail ...



Von oben nach unten:
schlauchgenäht - 
einfach durch die groben Maschen gefädelt und an den Enden verknotet.


schlauchgeknöpft -
Gummiknebelknöpfe, ganz simpel.


schlauchverknotet -
Knopflöcher und Gummistreifen.


Das Kissen ganz unten kam ohne Schlauch aus,
weil´s eine Strickjacke war und die zuvor mittigen Knöpfe ... 
- ist ja klar, oder?



Schön bunt. Aus alten Pullovern, die abgetragen, verfilzt oder sonstwie unpassend waren. Hätt ich wirklich schon längst mal machen können!
Dass ich nun endlich in die Pötte gekommen bin, ist übrigens Gitta zu verdanken, die mit ihrem Sofakissen aus einem höchst unstylischen Pullover den entscheidenden Anstoß gab. So einfach ist das. 
:)

Bis bald!
diefahrradfrau
Geteilt mit Upcycling-DienstagCreadienstagScharlys Kopfkino und a round tuit.
Außerdem geht´s noch zu Machen,nicht pinnen.

Kommentare:

  1. Wow, die Kissen gefallen mir.
    Ich hätte auch den ein oder anderen Pulli hier rumliegen.

    LG Sylvia

    atelier-waldfee.de

    AntwortenLöschen
  2. Wirklich clever - und stylish :)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  3. Am allerbesten gefallen mir die Knebelknöpfe. Wie cool, dass der Fahrradschlauch auch zum Nähen zu gebrauchen ist. Schönen Tag Dir!
    Lisa

    AntwortenLöschen
  4. sehr cool!! und wie du wieder mal deine schlauchteile einsetzt - genial! meiner-deiner hängt leider immer noch ungenutzt herum... aber irgendwann kommt der geistesblitz!
    herzlichst, mano

    AntwortenLöschen
  5. Klasse Wiederverwertung! Ein Kissen aus einem Pullunder hab ich auch schon genäht, aber nie im Leben wäre mir eingefallen, das Kissen mit Fahrradschlauch zu schließen. Deine Ideen sind wirklich grenzenlos.
    Ganz liebe Grüße
    Carmen

    AntwortenLöschen
  6. statt die Kissen selber zu stricken einfach alte Pullover upcyclen - klasse Idee !
    und ohne Fahrradschlauch geht ja bei dir (fast) nix ;-)

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christiane,

    so einfach und so genial!
    Wo/Wie Du überall Fahrradschlauch unterbringst, das beeindruckt mich sehr :-)

    Liebe Grüße
    Lara

    AntwortenLöschen
  8. Wie genial! Der Mann hat eben erst seinen Kleiderschrank ausgemistet und ich war schon die ganze Zeit am Überlegen, was ich mit den ganzen Klamotten machen soll! Cool, echt!
    Ich find's großartig, wie du sogar da den Fahrradschlauch integriert hast! Total Fahrradfrau eben! ;-)
    GLG Biggi

    AntwortenLöschen
  9. ...das ist eine tolle Idee der Weiterverwertung, liebe Christiane,
    und durch die Fahrradschlauchstücke bekommen diese Kissen deinen persönlichen Stempel...schön,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Das spielt Tiroler Roulett im untersten bild haben wir auch.

    LG Anne

    AntwortenLöschen
  11. Oh die gefallen mir sehr, und Fahrradschlauch als "Faden" zu benutzen, ist ja eine gute Idee, die auch für Draußenprojekte geeignet ist. Will ich mir merken... Die Raumfee macht übrigens auch schöne Pullover-Kissen, da habe ich sie das erste Mal gesehen. Liebe Grüße zu dir Ghislana

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Christiane!

    COOLE Idee!!! Finde ich echt irre!!!
    Deine Kissen sind wirklich toll geworden. Wer es nicht weiß kommt doch im Leben
    nicht drauf das dass alte Pullis ect sind! :D
    Klasse!!!

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Ui, und gleich ein ganzer Stapel... bist ja echt ne Flotte ! Vielen Dank fürs verlinken und beste Grüße .

    Altmaterial for ever !

    die unstylische Gitta

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Fahrradfrau,
    ich mag ja deine Radupcyclings immer, aber das ist wohl der Gipfel aller Ideen! Super - und auch das Berlin-Post ist wundervoll geworden. Danke an deine "Gastbloggerin"! Na, dann Schaukeln wir mal vor uns hin!
    Eine wundervolle Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  15. So super, wie du immer mehr oder weniger unauffällig noch die Radschläuche integrierst. :) die Kissen gefallen mir außerordentlich gut, jetzt muss ich nur noch den Mister überzeugen, dass es bestimmt nicht kalt wird diesen Winter und er deshalb seine dicken Pullis nicht braucht. ;)
    Liebste Grüße zu dir,
    Eva
    PS: Wir hätten gerne wieder ein Linkup mit Bildern verwendet. Leider war das nur beim ersten Mal kostenlos. Kennst du vielleicht eine Alternative zu InLinkz?

    AntwortenLöschen
  16. Die sind so schön, liebe Christiane!
    Ich wollte auch schon ewig solche Kissen machen, aber die Idee mit dem Schlauch ist natürlich der Clou. Beste Grüße, gedrückt von Nina

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!