Schulterblick - und ein paar Gedanken

Samstag, 4. Januar 2014

"Jetzt kann das neue Jahr kommen...", hatte ich vor ein paar Tagen geschrieben. Kann es auch. Mit einem klitzekleinen Schulterblick auf den zurückliegenden Weg und ein paar Gedanken dazu, wie es hier weitergeht...

Jahresrückblick 2013 - Häppchen Nummer 3:

Wege.
Ich hab´s ja schon öfter gesagt, dass ich euch hier nicht nur gut unterhalten und optimalerweise möglichst viele zum "Mitradeln" anstiften möchte, sondern mich auch gern zu einem Abstecher auf neue Wege locken lasse, mich neben dem Radeln auch mal ganz anderen Themen hingebe. Links und rechts meines Blogradelwegs ergeben sich so viele wunderbare Möglichkeiten, dass ich einfach nicht stur dran vorbeidüsen kann. Will ich auch gar nicht!



Inspiration.
Anregungen und neue Ideen ergeben sich beinahe mit jedem Klick durch die Bloggerwelt und natürlich haben auch eure Kommentare einen ganz direkten Einfluss auf meinen Blog und das, was sich hier entwickelt. Gut so!



Austausch.
Bloggen ist vieles und Bloggen kann vieles. Den größten Einfluss auf meinen Blog hatten in den vergangenen Monaten Dinge, die sich im Austausch mit anderen Bloggern entwickelt haben. Denn Bloggen ist Kommunikation. Ein Miteinander, aus dem heraus sich so viel Wunderbares, Kreatives und Spannendes ergibt.




Auswirkungen...
...auf´s "echte Leben". Mittlerweile ist es nicht mehr nur die Tatsache, dass ich mich regelmäßig zum Affen mache, wenn ich mit der Kamera durch irgendwelche Büsche krieche (kennen sicher viele von euch...). Parallel zu den Entwicklungen hier auf dem Blog erweitert sich auch mein Denken und Tun im "echten Leben". Wer hätte je gedacht, dass ich durchs Fernsehen radeln würde? Oder dass eine gestandene Nicht-Basteltante wie ich sich plötzlich mit Hingabe in allen möglichen Werkeleien verlieren und dabei sogar noch einigermaßen brauchbare Dinge zustande bringen kann?! Und ohne meinen Blog wäre ich wohl nie auf die Idee gekommen, die Überreste meines Secondhand-Ladens mit Fahrradschrott verarbeiten zu wollen - eine Riesenaufgabe! Ergebnisse kommen natürlich auf den Blog... Wechselwirkungen. Mein ganz persönliches AC/DC zwischen Blog und Real Life...



Routenplanung.
Der Plan ist kein Plan. Wie gehabt lasse ich mich mit meinem Blog treiben und antreiben von dem, was kommt. Und vertraue dabei auch auf euch. Und bin selbst gespannt, wohin der Weg führen wird...


Japp, soweit meine kleine Zwischenbilanz. Ich wollte euch einfach erzählen, was mir im Augenblick so alles durch den Kopf geht. Vielleicht habt ihr ähnliche Gedanken? Oder macht ganz andere Erfahrungen? Bin sehr gespannt auf euer Feedback!

Euch allen wünsche ich ein ganz wunderbares neues Jahr!

Bis bald!
diefahrradfrau
Hier die ersten beiden Teile meines Jahresrückblicks 2013: Häppchen Nummer 1 und Häppchen Nummer 2

Kommentare:

  1. Es ist schön, sich treiben zu lassen, und das, was am Weg so auftaucht, genießen zu können... ganz viel Freude dabei wünsche ich im neuen (Blogger)Jahr! :)

    AntwortenLöschen
  2. Du hast recht, Christiane, das bloggen verändert auch das reale Leben. Zumindest die Sicht auf manche Dinge. Ausser dem kann man sich der geballten Kreativität hier kaum entziehen. Sie steckt einfach an. Schauen wir also einem spannenden Jahr mit Freude entgegen.
    Lieben Gruß
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön geschrieben. Du hast so Recht! (Und yay, endlich findet dein Fernsehauftritt Erwähnung :D)

    Ich hab deinen Blog wirklich gern und freue mich immer wieder, wenn ein neuer Post kommt. Es ist immer wieder überraschend, was du alles rund ums Rad zaubern kannst und auf welche ungewöhnlichen Ideen und Verbindungen du kommst!

    Auf ein kreatives, blogreiches Jahr 2014! :)

    AntwortenLöschen
  4. Sehr richtig :) das bloggen hat solche Auswirkungen. Manchmal will ich es nur gaanz weit von mir schieben und dann gehen wieder Stunden für einen liebevollen Post drauf.

    Ich wünsche dir auch ein schönes neues Jahr 2014 und finde die vier hinten wirklich seltsam :3

    AntwortenLöschen
  5. mit deinen Gedanken hast du mir aus der Seele gesprochen. So empfinde ich die Bloggerei auch :-)
    und ich freue mich auf das diesjährige Bloggerjahr - auch mit dir :-)

    herzliche Grüße von Heidi-Trollspecht ... der auch die Fotos hier wieder sehr gut gefallen haben.

    AntwortenLöschen
  6. Ein schöner Jahresrückblick :) Blogtechnisch freu ich mich auch auf viel Neues, viel Inspiration, viel Gemeinsames. Besonders schön find ich deinen Text zu den Auswirkungen - und freue mich auf alles, was noch kommt.

    AntwortenLöschen
  7. Von mir auch noch ein frohes neues! :))

    AntwortenLöschen
  8. Haha...ja, das mit dem durch die Büsche kriechen kenn ich nur zu gut. Blogger halt...chrchr. Ich bin ja eigentlich gar nicht so der Typ fürs Treiben lassen. Jedenfalls nicht wenn es um ne anständige Jahresreiseplanung geht ;). Aber dieses Jahr ist alles anders und ich bin gespannt wie es wird und schließe mich Dir somit an. Ett kütt, wie ett kütt. Liebste Grüße, Nadine

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!