inne Stadt ...

Dienstag, 7. Juli 2015

Am liebsten radeln wir ja einfach so drauflos, ab auf die Wald- und Wiesenwege am Stadtrand und rein in die wilde-ruhige Natur. Aber in letzter Zeit zieht´s den Nachwuchs immer mal wieder "inne Stadt", soll heißen: mittenrein in die tummelige Innenstadt. Weil da die Bücherei ist, das leckerste Eis, der schönste Wochenmarkt und überhaupt - der Radius erweitert sich ...
Da ist natürlich nix mit Einfach-drauflos-radeln, denn um die Stadtmitte herum verläuft hier in Osnabrück der "Wall" und den gilt´s erstmal zu überwinden. Wo sich laut und dröhnend mehrspurige Blechlawinen vorbeischieben, ist Disziplin gefragt. Macht nix, wenn irgendwer blöd guckt - ich dirigiere die Kinder trotzdem lautstark und manchmal im Kommandoton vor mir her. Safety first.
Aber dann, nachdem der Wall überquert ist, wird´s wieder richtig fein ...



Da geht´s unter hohen Bäumen am Wasser weiter



und über Brücken,



von denen man Wassertiere beobachten



und schöne Wasserspiegel knipsen kann.



Der Rückweg: 
an Steinwerken vorbei über eine andere Brücke. 



Noch ein Blick über die Hase,
die quer durch die Stadt verläuft.


Und dann zurück in unser Viertel ...



wo´s weiter wird und ruhiger
und die Wege unsere sind.


Und wenn die Stromkästen wieder lila werden,
sind wir fast zuhause.
(Was das bedeutet, erzähle ich vielleicht auch nochmal.)


*

Wo radelt ihr denn so rum?
Habt ihr vielleicht Lust, 
eure Radwege hier in einem Gastbeitrag vorzustellen?
Ich würd mich freuen - mailt mir einfach!

Bis bald!
diefahrradfrau
geteilt mit Lottas Wegesammlung

Kommentare:

  1. beim bloßen gedanken an die stadt bekomme ich schon schweißausbrüche – umso feiner, hier so viel grün und kühles nass zu sehen.

    AntwortenLöschen
  2. Oh..da musstest du aber oft absteigen...;-). Ich gebe zu, ich radle nicht so viel hier herum...wegen des Hundes...der mag lieber, wenn ich neben ihm her laufe...Aber die Idee finde ich sehr nett...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. ...ich radle sogar meinen Arbeitsweg gerne, liebe Christiane,
    der geht nämlich um großen Teil auch am Flüßchen entlang...da kommt es immer wieder vor, dass ich anhalte und etwas fotografiere...
    schön, deine Tour durch die Stadt,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Christiane,
    meine Radwege sind eher kurz und "praktisch". Zum Bäcker hin und zurück, zum Markt hin und zurück und zu meiner Großmutter - natürlich hin und zurück. ;-)
    Ich sollte mal die Kamera mitnehmen, denn Deine Bilder sind wirklich alle sehr schön.
    Liebe Grüße an Dich!
    ANi

    AntwortenLöschen
  5. Ich fahre zum Bahnhof, und zurück. Nicht spannend ;)
    Aber lautstark im Kommandoton, das habe ich auch gekonnt. Und das muss manchmal sein. Vielleicht geschieht dann den Kindern auch nichts, weil sie sich auch im Flegelalter noch an Mamas Kasernenton erinnern ;)
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  6. Da kann man gut inne Stadt radeln, wenns so nett dahin geht :-)
    Schön habt ihrs in Eurer Stadt!
    Viele liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Ich muss zu meiner Schande gestehen.........ich habe gar kein Rad :)) Aber da bekommt man ja direkt Lust drauf..............loszuradeln :)

    Ganz liebe Grüße Eva

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Christiane,
    auch wenn ich keine aktive Radlerin bin genieße ich immer deine schönen Fotoserien von euren Touren und denke mir, dass viele Wege davon auch nett zum Laufen wären *zwinker*.

    Ganz ♥-lich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!