Fahrradschlauch feat. Kuschelpulli

Donnerstag, 17. Oktober 2013

Schon seit Wochen befinde ich mich im Upcycling-Modus und überlege ständig, was ich als nächstes verarbeiten könnte. 
Meine Idee: ein alter Fahrradschlauch, der irgendwie passend zur Jahreszeit eine neue Verwendung finden und mit möglichst ganz was anderem kombiniert werden sollte.
Was das sein könnte - mmhhh, da musste ich erstmal ein bisschen überlegen...

Beim Stichwort "Herbst" denke ich als ausgewiesene Frostbeule immer zuerst an warme Klamotten und wenn ich dann in Gedanken meine Pulloverbestände durchgehe, fallen mir sofort ein paar Lieblingsteile ein, die aus verschiedenen Gründen längst nicht mehr getragen aber trotzdem immer noch aufbewahrt werden. (Nennt mich ruhig sentimental, aber ich kann mich nicht gut von meinen Schätzen trennen...)

Daraus ergab sich folgende Gleichung:
Idee = selbstgemachtes mit Fahrradschlauch + herbstliches XY
Herbst = Kuschelpulli 
also: ein DIY aus Fahrradschlauch und Kuschelpulli - 
logisch, oder?
;)

Mit meinen stümperhaften Bemühungen, diese zwei völlig unterschiedlichen Materialien zu verbinden, will ich euch jetzt mal verschonen. Es gibt sicher einige unter euch, die das viel besser könnten, ohne zerbrochene Nadeln und Garnknäuel auf der Unterseite und so. Ich zeige euch einfach das Ergebnis:


eine Umhängetasche aus Pulli und Fahrradschlauch





Und so hab ich´s gemacht:


aus Vorder- und Rückenteil eines Pullis hab ich gerade Teile in der Größe eines Einkaufsbeutels zugeschnitten,

die gleichen Teile nochmal für das Innenfutter angefertigt - aus einem alten Kissenbezug, weil ich das Muster ganz passend finde - 

und schließlich alle Teile unter Einsatz der Nähmaschine zu einer Tasche zusammengefügt.

Den Fahrradschlauch (einen alten, mehrfach geflickten aus dem Fahrradschrottcontainer) habe ich ringsherum angenäht - und (fast) fertig...



Weil sich der so entstandene Trageriemen als zu lang erwies, habe ich den Schlauch durchgeschnitten (ein kleines Stückchen neben dem Ventil), dann mithilfe der Schere in das Schlauchende ohne Ventil ein Loch gebohrt und das Ventil durch dieses Loch gedrückt. Hält in leerem Taschenzustand ganz gut, aber ich werd wohl für größere Belastbarkeit die Schlauchenden noch vernähen oder kleben...


Am unteren Rand der Tasche sieht man das ehemalige Pulloverbündchen, nach außen geschlagen und extra so verarbeitet, weil ich da grad Lust drauf hatte. Und meine Wellennähte, ähm... - naja.
Nobody is perfect, aber irgendwie bin ich schon einigermaßen zufrieden.

Wie gefällt euch das Teil?


Bis bald!
diefahrradfrau

Dies ist mein Beitrag zur Blogparade "Hello autumn!", den nächsten Beitrag gibt´s morgen bei Sarah
Und weil die Schlauchflicken so einen schönen orangen Rand haben, schicke ich das Teil auch rüber zu Nic
Außerdem geht´s zu art.of.66

Kommentare:

  1. Wie cool ist das denn??? Eine Tasche aus Pulli und Fahrradschlauch!!! Grandios!!!!!
    Viele Grüße von
    Margit

    AntwortenLöschen
  2. Boah, wie genial! Die Gleichung ist auf jeden Fall aufgegangen. Und die paar Wellennähte... Pah, who cares?... Allein die Idee ist der Hammer! ... Sag mal, wie stehst du zu Pinterest? Darf ich die Tasche auf meinen Pinboards "Taschenglück" und "Bike love" pinnen, natürlich nur mit ausdrücklichem Verweis auf deinen Blog... Ich finde die echt so klasse!... Ganz liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine geniale Idee :)
    Finde ich super cool...
    Was hat das mit dieser Blogparade auf sich? jaaa, ich liebe auch mein schönes Retrorad!!

    http://coco-colo.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  4. Was für eine super Idee! Die Tasche ist ja ein Hingucker!
    Ich klammere auch gerne an Sachen, die mir nicht mehr passen, aber in die Tonne oder spenden will ich sie auch nicht ;)

    AntwortenLöschen
  5. Sehr coole Idee. :) Wer kann schon sagen seine Tasche bestehe aus einem Fahrradschlauch? Sehr genial!

    AntwortenLöschen
  6. awesome *___*!
    total genial, was du da geschaffen hast! mir gefällt die kombo sowohl von den materialien her, als auch farblich!

    bin gespannt, was du in zukunft noch so machen wirst!

    AntwortenLöschen
  7. Das ist ja ne megageniale Idee! Die Wellennähte geben dem guten Stück doch nur noch Charakter – so ne tolle Tasche hat keiner. :)

    AntwortenLöschen
  8. Wow, das nenne ich mal einzigartig....Klasse Idee, die auch noch gut aussieht!
    Respekt!
    LG Smilla

    AntwortenLöschen
  9. Sehr cool! Sieht super aus. Auf diese Idee muss man erst mal kommen :)
    Lieben Gruß
    Ute

    AntwortenLöschen
  10. Christiane die Idee ist genial! Der Pulli war sicher als solcher auch schön, aber als Tasche ist er einzigartig. Ich möchte es Dir aber nicht nachmachen, ich kann mir vorstellen, wie schwierig mit einem Fahrradschlauch das Nähen ist.
    Lieben Gruss von Sabine

    AntwortenLöschen
  11. Das ist wirklich mal eine gute Idee!!!
    LG, Petra

    AntwortenLöschen
  12. Wow, das ist ja mal ne Hammer-Idee! Haha, das mit den Wellennähten macht dich sehr sympatisch, denn wer von uns Normalsterblichen kann schon supergerade nähen... :) Und den Satz "weil ich darauf Lust hatte" sollte ich mal in meinen Wortschatz aufnehmen, erleichtert die Begründungen von vielen Sachen enorm! :)
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Mensch, schon wieder so eine tolle Idee :), ich finds super, dass dir immer so etwas tolles verbunden mit deinem Hobby/ Leidenschaft einfällt :)
    Lg Ronja

    AntwortenLöschen
  14. Ich find´s mega cool, Du bist wirklich kreativ, liebe Christiane, und dann hat Dein ehemaliger Lieblingspulli sogar noch meine Lieblingsfarben! Wünsch Dir von Herzen viel Spaß mit Deiner tollen neuen Tasche :)

    Alles Liebe von Rena

    www.dressedwithsoul.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  15. Ach, das ist so so so toll! Die Taschen könnten tatsächlich in Serie gehen, zumindest vom Aussehen her :) Sch... auf die krummen Nähte - gerade so was macht Selbstgemachtes doch sympathisch, oder?

    AntwortenLöschen
  16. wow - die Tasche ist super! so eine tolle Idee!!!

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  17. Auch wenn der Weg dorthin steinig war;) - das Ergebnis überzeugt und ist wirklich eine schöne Tasche geworden.
    Liebe Grüße von Steffi

    AntwortenLöschen
  18. Ich mein...megarespekt, weil Nähen von Fahradschläuchen ECHT ne Herausforderung ist !! - Wellennähte sind ja noch das kleinste Disaster ;-))
    LG Angelika

    AntwortenLöschen
  19. auf jedenfall mal echt originell!
    LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  20. Das ist so klasse geworden. Ich bin selbst im Taschenfieber - also nähen. komischerweise mag ich ja meine angestammte Tasche nie tauschen

    LG
    Zottellotte Sonja

    AntwortenLöschen
  21. Stümperhaft nennst Du das.....hey, ich finde das einfach nur toll!
    Diese beiden Materialien zusammen sind genial!
    Hut ab!
    Liebe Grüsse
    Sara

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!