Steckenpferdreiten

Sonntag, 27. Oktober 2013

Warum hab ich hier eigentlich noch nie das Wappen von Osnabrück erwähnt? 
Es ist ein Rad. Ein Rad!!! Genauer: ein Wagenrad. 
Aber ich tu jetzt mal einfach so, als ob ich das nicht wüsste, denk mir noch ein zweites Rad dazu, außerdem Lenker und Sattel - und zack: fertig ist das Fahrrad!
Und nochmal zack: fertig ist ne 1A-Verbindung von meinem Fahrradkram zu einem Thema, das mit Fahrrad überhaupt nix zu tun hat, dafür aber ganz viel mit Osnabrück und Geschichte und Tradition und so. Und das will ich euch unbedingt zeigen:

Das Osnabrücker Steckenpferdreiten

...erinnert an den Friedensschluss von 1648 zur Beendigung des Dreißigjährigen Kriegs. 





Rund 1400 Kinder ziehen mit selbst gebastelten Steckenpferden und bunten Papierhüten durch die Stadt, um schließlich beim Ritt über die Rathaustreppe mit einer süßen Brezel belohnt zu werden. 





Immer wieder heißt es "Steckenpferde hoch!" - ein tolles Bild... 





Die bunt bemalten und gewerkelten Steckenpferde sind einfach so schön - dafür würd ich sogar mein Fahrrad stehen lassen!




Zum ersten Mal hab ich mir den Umzug angesehen und bin wirklich beeindruckt von diesem Friedensfest, das nach dem Ritt über die Rathaustreppe mit Lichttheater, Musik und Feuerwerk ausklang.



Hattet ihr schon mal von dieser Tradition gehört?
Welche Bräuche gibt´s bei euch?
Am schönsten fänd ich ja nun, wenn mir jemand von einem Fahrradbrauch erzählen würde...
;)

Bis bald!
diefahrradfrau

Noch mehr Bilder vom Steckenpferdreiten gibt´s auf meinem Fotoblog.

Kommentare:

  1. HI Christianne,

    Love the bright and colourful parade - looks like fun and must have been great being there.
    Thanks for visiting me and hope you are enjoying the weekend
    hugs
    Carolyn

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja ein toller Brauch!!! Habe noch nie davon gehört! Also bei uns gibt es nichts Vergleichbares... leider auch nicht mit Rad!
    Viele Grüße von Margit

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine schöne Tradition. Erst am Freitag habe ich ein Kind gesehen mit einem selbstgemachten Steckenpferd. Und habe mich gewundert, dass es so etwas noch gibt.
    Tolle Bilder dazu von dir.
    Gruß vonner Grete

    AntwortenLöschen
  4. DA WARST DU??!!! Wir AUCH!!!
    Gut, wir eher "aus Versehen", weil wir ein wenig durch Onsa bummelten und im "Maredo" am Markt ein leckeres Abendessen zu uns nahmen.
    Wir wussten nicht, dass just an diesem Freitag die Steckenpferde sich in der Innenstadt herumtrieben. Übrigens dürfen nur die Viertklässler der Grundschulen im Stadtgebiet steckenpferdreiten. Das Abschlußspektakel am übervollen Markt haben wir dann noch gerade so miterlebt.

    Bei uns hier gibt es das "Timpkenfest", alljährlich am 6. Januar, und es erinnert an den Herzog Wittekind, der angeblich in der hiesigen Kirche begraben liegt.
    Na ja, und Martinsumzüge gibt's ja allerorten, das ist ja nichts Exklusives.

    Noch ganz gequetschte Steckenpferdgrüße vom
    LandEi

    AntwortenLöschen
  5. ein toller brauch und die steckenpferde sind einfach großartig!
    lg, éva

    AntwortenLöschen
  6. :D Wie witzig! Wirklich ein toller Brauch! Bei uns gibts sowas meines Wissens nach nicht... Aber sobald ich auch nur das winzigste bisschen von einem Fahrradbrauch höre, bist du die erste, der ich das berichte! :D

    Liebe Grüße~

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Christiane
    Das ist ja wirklich ein toller Brauch. Danke für die herrlichen Eindrücke. Bei uns findet bald der alljährliche "Räbeliechtli-Umzug" stand. Mit geschnitzten, beleuchteten Rüben ziehen dann die Kinder durch's Dorf.
    Einen guten Wochenstart wünscht Dir Yvonne

    AntwortenLöschen
  8. Das ist ja ein toller Brauch! Nein, kannte ich noch nicht. Die Steckenpferde sind wirklich allerliebst. Ein wunderbares Fest für die Kinder... Etwas ähnliches ist mir aus meine Region nicht bekannt. Auch von einem Fahrradbrauch kann ich leider nicht berichten. ;-) Ganz liebe Grüße, Katharina

    AntwortenLöschen
  9. Hey Liebes,

    bei dir habe ich doch immer Interesse <3
    Vielleicht ein Gastbeitrag? Schreib mir einfach mal, worauf du Lust hast!

    Allerliebste Grüße,
    Katta

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!