raus zur Ruhe

Donnerstag, 19. Juni 2014

Es sollte nur eine ganz kurze Radtour werden. Mal eben zum Spielplatz und anschließend ne kleine Runde durch den Park, damit der Nachwuchs sich ein bisschen auspowern kann. Doch dazu kam es nicht, weil wir unterwegs - schon nach ein paar Hundert Metern - einfach hängen geblieben sind. An einem fließenden Wasser, dessen Zauber sich im Vorbeifahren kaum erschließt, der mich aber jedesmal in seinen Bann zieht.
Unter dem Titel "slowing down" habe ich schon mal beschrieben, wie ruhig und zugleich lebendig sich dieser Ort für mich anfühlt. Und genau die gleiche Wirkung habe ich nun auch bei meinen Kindern beobachtet ...



Kaum dort angekommen, lagen die Räder im Gras 
und der Rest der Welt schien irgendwie ganz weit weg.


Einfach nur gucken.


Am Wasser sitzen.


Käfer beobachten.


Zarte Pflänzchen entdecken.


Träumen.


Spüren. Genießen. 


Sonst Ungeachtetes wird dabei zu Wundervollem.



Und Wundervolles lässt sich entdecken.
Um uns herum.
Und in uns.
Im Hier und Jetzt. 


In dieser lebendigen Ruhe lässt sich mit allen Sinnen wahrnehmen.
Unsere Umgebung.
Unser Inneres.
Achtsamkeit.

Oft baue ich solche Wahrnehmungspausen bewusst in unsere Radeltouren ein.
Manchmal ergeben sie sich ganz von selbst.

Ich bin dankbar, dass meine Kinder diese Erfahrungen machen können.  



Bis bald!
diefahrradfrau
Gedanken zum Thema Achtsamkeit, mehr dazu bei Sonja.

Kommentare:

  1. die fotos sind großartig! wir wohnen seit 2 Monaten auf dem Land und meine Kinder freuen sich :-)

    liebe Grüße

    Maria

    AntwortenLöschen
  2. genau so ist das..., wie schön, dass deine kinder es erleben können! solche erfahrungen prägen. toll deine fotos davon. ganz liebe grüße ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Eine schöne Tour - wenn auch anders, als geplant. Aber das sind ganz oft besondere Momente, an die man sich später immer mal wieder mit dem Satz "Weißt du noch...?" erinnert.
    Alles Liebe, Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Was für wunderschöne Aufnahmen!!! Da entspannt man ja schon beim Anschauen der Fotos und kann förmlich das Gras riechen. :-) Liebe Grüße und einen schönen Tag... Michaela

    AntwortenLöschen
  5. Glückliche Kinder, dass du ihnen das vermittelst....sie werden ja mittlerweile so zugeschüttet mit Eindrücken... manche Kinder können Ruhe gar nicht mehr ertragen....
    Ein geruhsames Wochenende wünscht euch Smilla

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein wunderbarer Ort, um die Zeit zu genießen und achtsam die Umgebung zu erkunden! Tolle Bilder!
    Liebe Grüße, Sonja

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Fotos und ausgeglichene Kinder, was will Frau mehr.

    Liebe Grüße
    Che Vaux

    AntwortenLöschen
  8. wunderschön deine impressionen danke!! gruß wiebke

    AntwortenLöschen
  9. So wunderschön geschrieben... Wirklich toll, wenn man solch fast schon "magischen" Orte entdeckt. Und dann kann man ruhig auch mal das Fahrrad liegen lassen. :)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  10. Was für ein schönes Plätzchen! Und so viel zu sehen und entdecken! Wunderschöne Fotos!
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  11. Herrje! Momentan wächst mir mal wieder die Arbeit über beide Ohren hinaus. Umso schöner, wenn ich dann, in einem Moment des aufatmens, auf meinen Lieblingsblogs stöbern kann und einen Post wie diesen finde!
    Die Mischung aus Text und Bildern gefällt mir sehr gut (sowohl optisch als auch inhaltlich)
    =) Liebe Grüße aus Halle

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!