mein Osnabrück: Altstadt-Kul-tour - Teil 4

Sonntag, 7. Juni 2015

Ein weiteres Mal nehme ich euch mit in Osnabrücks Altstadt, lehne mein Rad an eine der alten Mauern und führe euch durch die schmalen Gassen. Glaubt mir: dort, wo sich Zeiten und Kulturen begegnen und drumherum der ganz normale Alltag stattfindet, wird es niemals langweilig ...



Wie schon beim letzten Teil meiner Kul-Tour: zunächst ein Blick nach oben. Krummwände gucken. Lichtfenster entdecken. Altstadtstimmung spüren. 



Erinnert ihr euch an das kleine Antiquariat, das ich euch neulich schon gezeigt habe? Ich wollte euch ja noch in die Gasse um die Hausecke herum führen ...



Dorthin, wo ich im Risiko-Seitenfenster ein handgeschriebenes Hexenrezept entdeckt habe - huuhh! Und wo mich gespiegeltes Fachwerk neugierig auf die andere Seite der Gasse macht ...



Dort steht die alte Fuhrhalterei, in der früher Kutschpferde versorgt wurden.



Das Ackerbürgerhaus aus dem 16. Jahrhundert wurde in den siebziger Jahren von seinem ursprünglichen Standort in der heute eher "modern" geprägten Innenstadt hierher umgesetzt.



In dem wunderschönen Gebäude befindet sich heute das Figurentheater.



Gegenüber: romantische Altstadtmeter - mit überraschenden Detailansichten ...




Was steht da über dem Hotelseiteneingang?




Altdeutsche Schrift und plattdeutsche Worte. Könnt ihr´s lesen?




Auf der anderen Seite: Fenster. 
Und ein Bild. 
Ein Fensterbild.




Die Fotografien von Sarah Strassmann wirken in und mit ihrer Umgebung. Kunst am Bau.




Kunst oder weg?
Es liegt einfach dran, wie man draufguckt.




Nochmal Wandkultur: Life is simple ...




So einfach, so selbstverständlich. Und doch - oder gerade deshalb - voll spannender Gegensätze. So erlebe ich Osnabrücks Altstadt. 




Das gepflegte Antiquitätenlädchen direkt neben der Galerie Tiefgang, in beiden spiegeln sich die Fenster der alten Dominikanerkirche. Kul-Tour-Kontraste, wie ich sie liebe.



Aaah, wo wir schon mal hier sind: die Bücherwiese gegenüber der Kunsthalle Dominikanerkirche hatte ich euch ja vor ein paar Wochen schon gezeigt. Guckt mal, wie es da jetzt aussieht:



Herrlich, wie es wächst! Die Bücher sind von Weitem kaum noch zu erkennen.



Und mit meinem Lieblingsbücherwiesenmotiv leite ich ganz elegant rüber zu dem, was ich hier in nächster Zeit unter dem Stichwort "mein Osnabrück" zeigen will: die Altstadt werde ich für eine Weile hinter mir lassen und euch in den Sommermonaten in besondere Gärten führen. Gärten, in denen nicht nur Pflanzen wachsen, sondern auch Ideen und Visionen. Seid gespannt!

Die vorherigen Teile meiner Altstadt-Kul-tour findet ihr hier: eins - zwei - drei
Und irgendwann geht´s weiter ...

Bis bald!
diefahrradfrau
#meinosnabrueck #meinniedersachsen

Kommentare:

  1. Immer gerne....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Stadtrundtour.
    In Osnabrück war ich noch nie.
    Sollte ich aber mal in der Nähe sein...
    Liebe Sonntagsgrüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Christiane, sieht nach einer schönen Altstadt aus, besonders mag ich das alte Fachwerkhaus und das Figurentheater!
    Hab eine schöne neue Woche!
    Alles Liebe von der Traude
    ☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼☼
    http://rostrose.blogspot.co.at/2015/06/zwei-spaziergange-und-zwei-rezepte-aus.html

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein wundervolles Zitat über das Leben und schöner Rundgang durch Dein Osnabrück!
    Eine Stadt, die scheinbar sehr viele unterschiedliche Aspekte und Blickwinkel in sich vereint...
    Ich mag die taubenblaugraue Fassade des Antiquitätenladens, die so wundervoll zu dem kleinen Tischchen und dem Stuhl davor passt...
    Auf jeden Fall macht Deine Altstadt-Kul-tour Lust auf mehr... :)


    AntwortenLöschen
  5. *kicher* Die Pinkel-Anweisung über dieser Tür (an welchem Hotel issn das??) ist mir echt noch nie aufgefallen! ;-)
    Schöne Fotos hast du wieder gemacht!
    Liebe Grüße vom
    LandEi

    AntwortenLöschen
  6. Wie schön, am Liebsten würde ich sofort aufs Rad steigen und Dir nachradeln. Und auf einem der Stühle vor dem Antiquitätenladen Pause machen.

    AntwortenLöschen
  7. Osnabrück kenne ich noch nicht, ich mag so alte Ecken in den Städten. Und das es diese Antiquariate in Zeiten des Internets noch gibt, ist wunderbar! Da mag man sich gern in die alte Zeit zurückversetzen, wie man zu Pferd anreiste ... einmal einen Tag in der Vergangenheit erleben können ....
    Huch - aber Bücherwiese ... dann verroten die Ärmsten da draußen?
    Da muß ich gleich mal in Deine vorhergehenden Posts schauen. Man kommt ja zu nix ... doch meine Mutter war schwer erkrankt .... da schafft man gerade noch abendliches Posten, wenn überhaupt ...

    Liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  8. das Antiquariat, das zieht mich sehr an. Ich liebe Buecher ueber alles. Aber auch die anderen Bilder, einfach toll, da will ich irgendwann vielleicht auch mal hin, das reizt sehr. Ist aber leider zu weit weg von dem Ort, wenn ich in Deutschland bin.

    AntwortenLöschen
  9. scheint mir eine schöne stadt zu sein! :-) die bücherwiese finde ich klasse!

    AntwortenLöschen
  10. KulTour!! Ich immer! Danke für die Runde! Sehr fein! Bücher, um die Blumenwiesen wachsen haben ein besonderes Flair!
    Danke und eine wundervolle Zeit
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. tourist spielen zuhause ist auch eine unserer lieblingsbeschäftigungen!!
    schöne eindrücke von osnabrück. danke!
    xx

    AntwortenLöschen
  12. Du machst so schöne Fotos! Ich mag die Ausschnitte und die Perspektiven und den feinen Witz, der manchmal mitschwingt. Auf deine Gartenführungen freue ich mich schon ganz besonders!
    Liebe Grüße,
    Attila

    AntwortenLöschen
  13. mein osnabrück-fantum wächst und wächst, schneller als das gras. wenn schon die altstadt so schön ist, wie fein sind dann wohl erst die gärten!

    AntwortenLöschen
  14. es gefällt mir - osnabrück mit humor zu besichtigen ! danke

    AntwortenLöschen
  15. Oh...das war wieder fein...danke fürs Zeigen! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  16. Ein Hexenrezept? :O Das ist ja ein fast magischer Spaziergang, auf den du uns hier mitgenommen hast. :)

    AntwortenLöschen
  17. bin gespannt auf die gärten! lg

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!