world wide wheeling: Schottland

Donnerstag, 9. Oktober 2014

die Idee: eine Fahrradtour um die Welt
die Teilnehmer: alle Blogger, die gern dabeisein wollen
das Gepäck: Erfahrungen & Eindrücke rund ums Rad von überallher
die Route: immer offen, bestimmen die Teilnehmer
der Zeitplan: seit Dezember 2012 - solange es uns gefällt
die bisherigen 29 Etappen und 3 Specials könnt ihr hier finden

"world wide wheeling" - Aileen erzählt, was sie in Schottland erlebt hat: 


Schon zum dritten Mal besuchte ich dieses Jahr das wunderschöne Schottland. Die weiten Landschaften, die hohen Highlands, die frische Luft und die grüne Landschaft haben es mir besonders angetan, so dass ich mir keinen schöneren Ort vorstellen könnte! 


Wenn wir in Schottland sind, dann steht das Wandern ganz oben auf unserer Urlaubs - Liste und es ist ja wohl ganz klar, dass man hier wunderschöne Wanderungen unternehmen kann. Doch dieses Jahr wollte ich mal etwas Neues versuchen und die Landschaft auch mal auf dem Rad erkunden ... nun ja, das gestaltete sich aber wirklich sehr, sehr schwierig.

P1010351

Dieses Jahr mieteten wir uns zum ersten Mal ein Haus in einer kleinern Stadt namens Blairgowrie. Ein süßes kleines Örtchen mit vielen feinen kleinen Fleckchen. Ich wollte mir ein Fahrrad mieten, um mal den Ort auf dem Rad zu erkunden, mir meine Kamera schnappen und einfach mal drauf los radeln. Wir hatten im Haus viele Info-Zeitschriften über das Städtchen und seine Umgebung - es gab Golf-Anlagen, niedliche Restaurants, sogar ein Schwimmbad, doch in den Prospekten fand ich keinen Shop, der Fahrräder verlieh. Nun ja, dann mache ich mich eben erst mal zu Fuß auf die Suche nach einem Fahrradverleih.


Ein paar Minuten irrte ich so durch die Gegend und fand weit und breit keinen Fahrradverleih. Um ehrlich zu sein, fand ich überhaupt nichts, das nur annähernd mit einem Fahrrad zu tun hatte. Da ich mir dieses Jahr vorgenommen hatte, auch mal etwas englisch zu sprechen, fasste ich mir ein Herz und sprach ein paar der Einheimischen an, sowohl junge als auch alte Schotten schauten mich jedes Mal verdutzt an, wenn ich von einem Fahrradverleih sprach. Zunächst nahm ich an, dass man mich einfach nicht verstand, weil ich auch nicht wusste, was Fahrradverleih auf englisch bedeutet, versuchte ich das Wort zu umschreiben - ohne Erfolg! Nach einer gefühlten Ewigkeit traf ich eine junge Frau, die für ein halbes Jahr in Deutschland war, und sie konnte mir dann (sogar auf deutsch!) erklären, dass es hier so etwas wie einen Fahrradverleih nicht gab und sie sich auch nicht erinnern kann, so etwas jemals in der Umgebung gesehen zu haben. Das war ein kleiner Schock für mich, wollte ich doch so gerne einmal Schottland mit dem Rad erkunden.



Ein paar Tage später besuchten wir das schöne Edinburgh. Hier sah ich zum ersten Mal Schotten auf Fahrrädern. Hauptsächlich viele junge Menschen auf ihren Rädern, die wenig spektakulär aussahen, eher alt und verrostet, so als ob man diese Räder schon 1950 benutzt hätte :D Aber auch hier fand ich weit und breit keinen Fahrradverleih, geschweige denn ein Fahrradgeschäft.

P1020400

In einem kleinen süßen Cafè unterhielt ich mich dann mit meiner Familie über dieses Thema und wir stellten uns die Frage, ob das Radfahren hier einfach nicht zum Alltag, zur Kultur dazu gehört. Ein älteres schottisches Pärchen fragte uns schließlich, ob wir hier Urlaub machen würden und wie uns Schottland denn gefallen würde. Wir unterhielten uns wirklich eine ganze Weile mit diesem super netten schottischen Pärchen. Ihr müsst wissen, die Schotten sind ein unheimlich hilfsbereites, freundliches und neugieriges Völkchen und deshalb wird man an jeder Ecke angequatscht, was aber einfach wirklich schön ist! So kamen wir auch auf das Thema Radfahren zu sprechen (die ganze Zeit hatte ich versucht, das Gespräch auf dieses Thema zu lenken, aber das gestaltete sich zunächst echt schwer). 


P1020401

Der ältere Herr verriet uns, dass das Radfahren nur in Städten sehr beliebt sei. Da diese oft überlaufen seien und voller Autos, benutzten vor allem die jungen Leute die Räder, um schneller von A nach B zu kommen. Das war eine Erkenntnis die ich wirklich mehr als logisch fand, denn in unseren Großstädten ist dies ja auch nicht anders :)
Doch außerhalb der großen Städte sind meist nur Rennradfahrer unterwegs. Und je länger ich über diese Tatsache nachdachte, desto klarer wurde mir das. Denn in Schottland liegen die Städte wirklich mehrere Kilometer auseinander und mit mehreren Kilometern meine ich so ab 20 km! Das ist also das erste Problem - die Länge der Strecken ist für viele einfach nicht zu bewältigen. 



Das zweite Problem, gerade in den Highlands, sind - wer hätte es anders vermutet? -  die Highlands.  Auch hier ist das Problem, dass man die hohen Berge ohne Training nicht bewältigt bekommt. Die Landschaft lässt das Rad fahren einfach nicht zu! Eine traurige Nachricht, irgendwie! Wollte ich doch so gerne einmal etwas anderes hier ausprobieren und beim Rad fahren meine Gedanken schweifen lassen. Gut, dann schnappe ich mir eben die Wanderschuhe ....

P1010550




***

Einen ganz lieben Dank an Aileen für den schönen Bericht! Wenn´s auch mit dem Radfahren nicht geklappt hat - durch die Highlands zu radeln, würd ich mir wohl eher auch nicht zutrauen.
Auf Aileens Blog findet ihr übrigens weitere Schottland-Berichte, unter anderem einen Travel-Guide und eine Türensammlung.


***

Ihr wart auch unterwegs und habt etwas rund ums Radeln zu erzählen? - Super! Macht mit bei world wide wheeling und zeigt in einem Gastbeitrag, was ihr zum Fahrradthema irgendwo auf dieser Welt gesehen und erlebt habt! Viele Fahrräder oder einzelne Szenen - ganz egal! Ich freue mich über Radelgeschichten aus aller Welt. Meldet euch einfach per Mail: diefahrradfrau@gmail.com

Noch Fragen? Alle Infos gibt es hier!

SCAN0002-logo.jpg



Bis bald.
diefahrradfrau

Kommentare:

  1. Das ist ein sehr schöner Bericht über Schottland. Die Fotos sind atemberaubend! Meine ehemalige Praktikantin geht ab dem Wochenende für längere Zeit nach Schottland, sie wird sicher ähnliche Eindrücke mitbringen. :) Liebe Grüße und einen guten Start ins Wochenende.

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbar!!! Und dann weiß ich ja Bescheid, wenn's jemals nach Schottland geht (schön sieht es aus...), kann ich dem Gefährten das Fahrrad ganz logisch ausreden ;-) - also ich fahre schon gerne, aber "highlands" flößen mir solchen Respekt ein... Ein ganz und gar liebenswerter Bericht aus Schottland, liebe Aileen ;-) Liebe Grüße euch beiden Ghislana

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Aileen, den Versuch in Schottland mit Fahrrad unterwegs sein zu wollen, muß man dir schon hoch anrechnen. Uns machte die Vorstellung, auf den engen Straßen mit meterhohen Hecken zu beiden Seiten, mit Rad unterwegs zu sein schon Angst. Aber es ist ein wundervolles Land mit einer beeindruckenden Landschaft und man kann so herrlich wandern....
    Danke für das zeigen der superschönen Bilder, da kommt Urlaubserinnerung bei mir auf.
    lG silke

    AntwortenLöschen
  4. Ein schöner Nicht-Rad-Bericht! Ich hatte mich schon gewundert,in DEN Bergen...Was für eine tolle Landschaft,wunderschön!beim Wandern kann man sie sowieso besser genießen...LGKatja

    AntwortenLöschen
  5. Ich hatte mich bei dem Titel schon ein bisschen gewundert/gefreut. Bei unserer Schottland-tour haben wir sogar relativ oft Touristen auf Fahrrädern gesehen. Aber ein bisschen lebensmüde fand ich das schon. Bei den Straßen und den schnell fahrenden Autos... Es gibt ja auch keine Radwege. Also vielleicht besser, dass ihr nicht auf's Fahrrad gestiegen seid! ;)

    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Bilder, ich war noch nie dort!! Leider, stelle ich gerade fest.
    Also noch ein Ziel auf unsere Reiseliste schreiben!! ;-)
    Liebe Grüße an Euch beide!
    ANi

    AntwortenLöschen
  7. Boah, das sind mal geniale Landschaftsaufnahmen! Schade, dass das mit dem Radfahren nicht geklappt hat - aber bei den Bergen würde ich wahrscheinlich auch eher aufs Radeln verzichten... Wahrscheinlich schon allein aus dem Grund, dass ich alle drei Meter zum Fotografieren anhalten müsste ;)

    AntwortenLöschen
  8. ich fand die Bilder auch ganz toll - und auch den Bericht.
    Vielen Dank!

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  9. Hehe... als ich die Überschrift Schottland und Fahrradfahren las, dachte ich gleich: Puh, bei DEN vielen Bergen???? Hatte ich also recht... Toller Ansatz, das (Nicht)radfahren zum Thema zu machen. Gefällt mir sehr gut.
    LG, Anne-Marie

    AntwortenLöschen
  10. Diese wunderbaren Bilder ... ich schwelge.
    Aber die Tour würde ich mir auch nicht zutrauen.
    Sei gedrückt von Nina

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde Schottland auch großartig. Wir waren 2009 das letzte Mal dort.
    http://sanniskreativsofa.blogspot.de/2012/05/schottisches-umland.html
    http://sanniskreativsofa.blogspot.de/2012/05/schottland.html
    Liebe Grüße von der Küste
    Sandra

    AntwortenLöschen
  12. OK, also muss Schottland noch mit auf meine Reisewunschliste! Mit dem Fahrrad ein Land erkunden ist einfach wunderbar.

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!